Kurzkritiken zum Blockbuster Kino: Das Helden-Jahr 2017

Das Kino-Jahr 2017 war gespickt mit einigen Blockbuster-Filmen rund um Helden und Superhelden. Und während ich zwar durchaus so heldenhaft war, mir diese Filme größtenteils auf der großen Leinwand reinzuziehen, fehlte mir der Mut (vielmehr die Zeit und damit die Priorisierung womit wir wieder beim Mut wären), um zu diesen Filmen Rezensionen zu schreiben. Gut,… Kurzkritiken zum Blockbuster Kino: Das Helden-Jahr 2017 weiterlesen

Invincible

„I’m so powerfulI don’t need batteries to playI’m so confidentI’m unstoppable today …“Sia singt laut in mein Ohr, während ich auf der Treppe des gegenüberliegenden Gebäudes stehe und den Vorplatz beobachte. Es ist ein warmer Septembertag, ich habe den Blazer über den Arm geworfen. Ich kenne die Person nicht, auf die ich warte und ich… Invincible weiterlesen

Weiße Haare

2021 habe ich das erste weiße Haar in deinem schwarzen Schopf entdeckt. Und nachdem ich dich damit gebührend aufgezogen hatte, fragte ich mich im Stillen, ob ich dieses weiße Haar verursacht habe. Denn wie immer weiß ich zuerst, was ich nicht will: ich will dich keine grauen Haare kosten. Das erstaunliche ist: Dieses Mal weiß… Weiße Haare weiterlesen

Schwächen

Du bist der stärkste Mensch, den ich kenne. Und dabei spreche ich nicht von der lächerlichen Leichtigkeit, mit der du Herausforderungen bewältigst, die jenseits meiner Vorstellungskraft liegen. Ich spreche von deiner Zielstrebigkeit und Leidenschaft. Du scheinst nie zu scheitern. Und so war ich sicher, dass ich niemals mit dir mithalten könnte. Bis du mir erzähltest:… Schwächen weiterlesen

Nachtalb

Letzte Nacht konnte ich nicht schlafen und habe im Geiste Zwiesprache mit M. gehalten. Das Tückische daran war, dass er sich nicht verhielt, wie ich es in Erinnerung hatte. Stattdessen habe ich ihn so agieren lassen, wie es meiner Vorstellung entsprach. Denn seine Worte entsprachen meiner Vorstellung von M. Zumindest so, wie ich ihn verstehe, … Nachtalb weiterlesen

Klar im Nebel sehen

Es war ein trostloser Novembertag, Nieselregen hing in der Luft. Missmutig stapfte ich mit hochgeschlagenem Mantelkragen Richtung Stadtrand. Ich kam mir damit umso mehr wie ein Gauner vor, schließlich war ich zu einem geheimnisvollen Treffen verabredet. Er hatte mir lediglich eine knappe Nachricht geschrieben, er müsse mit mir reden, ob ich am Wochenende etwas Zeit… Klar im Nebel sehen weiterlesen

Bis zum Ende oder darüber hinaus

Es war kurz nach meinem Urlaub als du lachend meintest du hättest mich vermisst. Ohne unsere täglichen Spaziergänge und ohne unsere Gespräche hätte etwas gefehlt. Ich habe erschrocken gelacht. Dann kam der längste Tag des Jahres, ich hatte dir erzählt, dass Juni ohnehin der beste Monat sei. Und wir hatten Glück: der längste Tag war… Bis zum Ende oder darüber hinaus weiterlesen

New Frontiers

Viele Jahre lang dachte ich, meine Grenzen wären erst erreicht, wenn der Schmerz bis auf die Knochen vordringt und nichts in mir mehr nachgeben kann. Und so habe ich zugelassen, dass mich Menschen bis aufs Mark verletzten, denn ich hatte ihnen ja keine Grenzen gesetzt. Heute weiß ich, meine Grenzen darf nur ich selbst mir… New Frontiers weiterlesen

Dein Blick auf mich überrascht mich immer wieder

Die Wahrheit ist, ich weiß nicht, was andere Menschen sehen.Wenn sie mich sehen.Ob sie mich überhaupt sehen.Ob sie all meine Schwachstellen sehen.Oder sogar noch viel mehr.Sind sie so kritisch, wie ich es bin?Oder sehen sie sogar Stärken an mir,die ich selbst nicht wahrnehme? Alle Blicke sind verstellt,Doch der liebevolle Blick,Ist genauso real wie der kritische.Nur… Dein Blick auf mich überrascht mich immer wieder weiterlesen

Und der Fels sprach

Bedenke, dass du Granit bist und zu Granit zurückkehren wirst. Denn wenn du umgeben von Granit aufwächst, so wirst du gleichsam verstrahlt und verhärtet. Dein Schicksal ist es, gleichsam der kristallinen Struktur gen Himmel zu streben. Gegen die Mächte der Natur erhebst du dich, ein unverrückbarer Berg – mögen die Propheten zu dir kommen. Du… Und der Fels sprach weiterlesen

Manchmal kommen sie wieder

Was Großmeister King schon wusste, erlebe ich in mancher Nacht. Dann begegne ich dir wieder, denn du willst mich nicht loslassen. Dann erzählst du mir, dass du mich nicht loslassen kannst, denn ich bin dein Geist, der dich in deine Gedanken verfolgt. Wovon werden wir heimgesucht? Letztlich von Erinnerungen. Denn das war in einem anderen… Manchmal kommen sie wieder weiterlesen